Die kleinen Dinge am Wegesrand – Zusammenfassung der Blogparade

„Zu Fuß kann man besser schauen”, meinte schon der Maler Paul Klee. Recht hatte er. Denn wenn man langsam unterwegs ist, sieht man mehr. Blickt man nach rechts oder links und nicht nur geradeaus, entdeckt man sie: die kleinen Dinge am Wegesrand. Und die zu suchen, macht Spaß. Großen Spaß! Sie bringen mehr Licht in den Alltag und lassen Ärger und Traurigkeit weniger schlimm erscheinen. Bei dem einen lösen sie eine Fotoleidenschaft aus oder die Lust, Geschichten zu erzählen. Dem anderen wird durch sie bewusst, was wirklich wichtig ist im Leben. Auch manch Erinnerung kann durch sie aufrecht gehalten werden. Manchmal helfen die kleinen Dinge einfach nur, mehr Freude gemeinsam zu haben. Vielleicht bekommt man durch sie einen anderen Blick auf scheinbar langweilige Orte oder entdeckt seine Heimat  neu. Immer aber sieht man die Welt wieder mit Kinderaugen.

Und weil ich eine so begeisterte Sachensucherin bin, habe ich vor einiger Zeit zu dieser Blogparade aufgerufen und bin sehr froh, dass dadurch solch schöne und sehr unterschiedliche Beiträge zusammengekommen sind! Klickt Euch gerne durch und besucht die Blogger. Es gibt viel zu entdecken!

Hier sind nun alle Beiträge, in zeitlicher Reihenfolge und jeweils  beginnend mit einem Zitat aus dem zugehörigen Blogartikel:

 

 

Lasst euch von uns in eine zauberhaft entspannende, reizarme Waldregion entführen:

Ein kreativer Kopf ist Frauke, die auf Fräuleins wunderbare Welt Geschichten über ihr Leben, viel Kreatives, Rezepte und Ausflugstipps vorstellt. Ein Blog, der das Leben widerspiegelt. Um erlebte Depressionen und die besondere Beziehung zu ihrer behinderten Schwester geht es nämlich auch.

Mit Hund Mina hat Frauke sich nun auf die Suche gemacht und war dort, „wo die wenigsten Außenreize ablenken“, wie sie sagt. In einem ihr unbekannten Wald war sie nämlich unterwegs und fand verwachsene Bänke, kuriose Schilder und wunderschöne Pilze. Hier gehts zu ihrem Artikel!

pilze
Foto: Fräuleins wunderbare Welt

 

Endlich ein Ort für meine vielen Bilder von kleinen Dingen.

Beatrix ist am liebsten draußen unterwegs – zusammen mit ihrem ehemaligen Straßenhund Mozart. Für ihren Blog mit dem tollen Namen Strampelpfade erkundet sie spannende Wege zum Beispiel im Sauerland oder im Aachener Raum, plant aber auch eine längere Trekkingtour in Wales.

Da Beatrix schon immer gerne auf Suche nach bestimmten Fotomotiven war, kam ihr das Thema der Blogparade gerade recht. Und so hat sie eine tolle Auswahl an interessanten Fenstern, originellen Graffitis und besonderen Strukturen zusammengestellt. Guckt mal hier!

05_fenster
Foto: Strampelpfade

Besonders an vermeintlich langweiligen oder alltäglichen Orten – dort wo nicht die „Must Sees“ unseren Blick steuern, sondern der eigene Instinkt uns leitet – überrascht uns das Abenteuer.

Andrea vom Blog Anwolf – unterwegs auch mit Hund geht immer gerne mit offenen Augen durch die Welt, egal ob im Wohnmobil durch Polen, auf mehrtägiger Hüttentour in Südtirol oder in ihrem geliebt-gehassten Harz. Und all die Geschichten über ihre Reisen und kleinen Abenteuer sind immer unheimlich lesenswert!

So auch Andreas Beitrag für die Blogparade. Andreas Eltern sind die größten Mikroabenteurer, ohne es selber zu wissen. Zusammen mit ihnen und natürlich Hund Bobby geht es u.a. auf einen Roadtrip über Feldwege und Schlaglöcher, um viele kleine Dinge zu finden. Lesen könnt Ihr das hier.

Die kleinen Dinge am Wegesrand Mikroabenteuer
Foto: Anwolf – unterwegs auch mit Hund

 

Wie eine Kamera den Blickwinkel ändert

Carina vom Blog Routinebruch entflieht gerne mal dem Alltag und ist dann oft im Osten Deutschlands oder auch in einigen beeindruckenden Gegenden Europas, wie zum Beispiel Island, unterwegs. Außerdem möchte sie in ihrem Blog Hilfsorganisationen unterstützen.

Als begeisterte Fotografin hat sich Carina schon seit eh und je mit den kleinen Dingen befasst, auch weil man dadurch, wie sie sagt, seine Umwelt ganz anders wahrnimmt und Kleinigkeiten entdeckt, die vorher gar nicht aufgefallen sind. Kleine Moos- und Flechtenwelten, das kunstvoll gekringelte Haus einer Schnecke oder eine schwimmende Maus sind nur ein paar der vielen Motive, die Ihr hier findet!

Miniwelten Gründach (800x533)
Foto: Routinebruch

 

Die Welt ist schön. Jeden Tag und überall. Du musst nur die Augen öffnen.

Florian ist auf seinem Blog Barfuss auf Gras naturnah unterwegs und fängt auf seinen Reisen und Ausflügen immer gerne und sehr eindrucksvoll die besonderen Momente und kleinen Dinge am Wegesrand ein. Egal ob in den Bergen, auf Kanutour in Schweden, im Hausbooturlaub mit Hund Luna oder während des Pilgerns nach Assisi.

In seinem Beitrag findet Ihr hier unter anderem stimmungsvolle Pflanzenbilder und ein märchenhaftes Spinnennetz im Morgentau!

pusteblume
Foto: Barfuss auf Gras

 

Die Geschichten liegen auf der Straße, es muss nur jemand kommen, der sie aufhebt.

Friederike ist vor einigen Jahren von Berlin in den tiefsten Odenwald gezogen, von der Hauptstadtmetropole aufs Land. Woher sie denn dort, in der scheinbar todlangweiligen Gegend, überhaupt die Geschichten für ihren LandLebenBlog hernimmt, wird sie oft gefragt.

Aber selbst im kleinsten Dorf gibt es jede Menge zu entdecken. Kleinigkeiten, hinter denen eine Geschichte steckt. Dinge, denen man auf den Grund gehen kann. Das Leben auf dem Land ist nicht langweilig, denn: „Die nächste Großstadt: weit weg. Und trotzdem dem Leben so nah wie noch nie”. Wenn Ihr Friederikes kurzweiligen und pointierten Blog noch nicht kennen solltet, dann klickt mal hier!

gottersdorf3
Foto: LandLebenBlog

 

Detailansichten aus Obergünzburg

Barbara ist die Autorin bei Tief im Allgäu und kennt sich in dieser schönen Region Süddeutschlands bestens aus. Auf ihrem Blog findet man nicht nur Tipps für Wanderungen und Ausflugsziele für Familien, sondern lernt das Allgäu in all seinen Facetten kennen. Von den besten Rodelstrecken über alte Bräuche bis hin zum Besuch beim Imker.

Über ihren Heimatort Obergünzburg hat Barbara aber bisher noch nie geschrieben und nimmt die Blogparade zum Anlass, dies endlich mal zu tun. Kurioses, Historisches, ein lustiges Graffitimännchen und so manches, das auf den teils eigenwilligen Geschmack der Obergünzburger deutet, könnt Ihr Euch hier ansehen.

oberguenzburg
Foto: Tief im Allgäu

 

Der Blick auf die kleinen Dinge hat mir in den vergangenen vier Jahre die Kraft gegeben, all das, was da über mich hereingebrochen ist, durchzustehen.

Astrid zeigt auf ihrem liebenswerten Blog Le monde de Kitchi, wie sie sagt, ihre eigene kleine, farbige Welt mit all ihren Licht- und Schattenseiten. Es geht ums Fotografieren, Nähen, ihre Omafreuden und Impressionen aus Astrids vielseitigem Alltag. Aber auch Menschenrechte, Religions- und Meinungsfreiheit sind ein wichtiges Thema.

Für die kleinen Dinge am Wegesrand hat Astrid ganz wunderbare Impressionen gesammelt, die Ihr hier findet.

 

Gerade wenn wir mit Kindern reisen oder auch so im Alltag sieht man viele Dinge die für uns Großen sonst einfach nicht entdeckt werden würden.

Ina wohnt mit ihrer großen Familie in Norwegen. Auf ihrem Blog Mit Kind im Rucksack stellt sie ihre Wahlheimat in Skandinavien vor und berichtet über Interrail- und Rucksackreisen mit Kleinkindern.

Für die Blogparade zeigt Ina uns einige kunterbunte Bilder von Motiven, die sie am Wegesrand gefunden hat. Farbenprächtige Fenster und Marktstände, oder auch eine mir bis dahin vollkommen unbekannte Beere. Guckt mal hier!

Moltebeere
Foto: Mit Kind im Rucksack

 

Denn genau dieses scheinbar Nebensächliche, das nur zufällig am Rande der Straße Wahrgenommene, steht ja auch hier immer wieder im Mittelpunkt.

Christian möchte auf dem Blog Baudenkmäler in Österreich schützenswerten Gebäuden Raum und Beachtung geben. Aus allen möglichen Zeitepochen „sammelt“ er Häuser, Kirchen, Schlösser oder auch Fabriken. und stellt sie detaillreich vor. Da er das schon seit mehr als fünf Jahren macht, ist eine beachtliche Liste aus ganz Österreich zusammengekommen.

Für den Blogparadenbeitrag nimmt Christian ein altes Bauernhaus in der Steiermark unter die Lupe und zeigt, dass es sich lohnt, mal einen genauen Blick auf die kleinen Sachen zu werfen. Hier könnt Ihr dies tun!

grosshart_fenster (684x1024)
Foto: Baudenkmäler in Österreich

 

Du versuchst das zu finden, was du sonst nicht suchen musst: Die kleinen Dinge am Wegesrand.

Heike möchte auf Expedition Leben ihre Leser dazu bewegen, neue Seiten des Lebens zu entdecken, und das am besten in Bewegung. Outdoor.Wissen.Glauben – das ist der Untertitel ihres Blogs und diese drei Säulen ziehen sich wie ein roter Faden durch ihre immer sehr lebendig geschriebenen Beiträge.

Kleine Dinge, die Geschichten erzählen, findet Heike viele. Eine Bank mit Geheimnissen, ein stockhaltender Handschuh oder in die Irre leitende Wegweiser sind nur ein paar davon. Hier findet Ihr mehr!

(©Heike Webner)
Foto: Expedition Leben

 

Voller Dankbarkeit für Erinnerungen über alle Grenzen hinweg. Voller Träume und Hoffnungen für die Zukunft. Und voller Leben.

Ar Gueveur ist ein kleiner Leuchtturm auf einer Insel in der Bretagne – eher unscheinbar, seine wahren Schönheiten muss man erstmal suchen. So wie die kleinen Dinge. Nach diesem Leuchtturm hat Esther ihren Blog genannt und erzählt dort „von den kleinen Geschichten von ihrem Ende der Welt“.

Nicht nur die Bretagne, Brettspielvorstellungen und Backrezepte sind die Themen, sondern auch Nachdenkliches wie der Beitrag zur Blogparade. Dort geht es um Allerseelen, Orte der Erinnerung und ganz besondere Gräber aus der Steinzeit.

 

Viele Dinge wirken klein und unbedeutend aus unserer kleinen und noch viel unbedeutenderen Perspektive. Aber auch magisch. Ganz besonders wenn wir immer ein bisschen Kind und Abenteurer bleiben.

Alex betreibt den Morphoblog schon sehr lange. Genau wie sein Leben hat sich auch sein Blog immer wieder gewandelt und ist sehr facettenreich. Behandelt werden die unterschiedlichsten Themen: von Schamanismus und Spiritualität über Gesundheit und Fasten bis hin zu Reisethemen und tollen Radtouren.

Besonders gerne aber erzählt Alex Geschichten. Eine solche findet Ihr hier. Eine wundervolle Fantasiereise mit verschwindenden Schildern, poetischen Briefkästen, vergessenen Sesseln und vielem mehr!

06-Poesiekasten-1024x384
Foto: Morphoblog

 

Die kleinen Dinge am Wegesrand – mit offenen Augen durch die Welt.

Wanderungen, gerne genussvoll und mit ganz viel Aussicht, findet man bei Days Weekends & More. Schwerpunkt ist die Steiermark, aber auch andere Bundesländer Österreichs. Manchmal packt aber auch das Fernweh Helena und Eva, die den Blog gemeinsam betreiben und dann geht es für die beiden Schwestern in alle möglichen Länder Europas oder auch bis nach Asien.

Helena hat sich nun der Blogparade gewidmet und zeigt, dass auch verfallene Scheunen schön sein können, die Hobbits wohl ihr Zwergendorf in Montenegro gebaut haben und dass Stacheldraht ein tolles Fotomotiv ist. Mit einem Klick hierhin findet Ihr noch viel mehr tolle Bilder!

SAMSUNG CSC
Foto: Days Weekends & More

 

Just took a Picture and left a foodprint.

Sandra und ihre Hündin Shiva gehören zu den festen und langjährigen Größen unter den Hundebloggern. Auf Shiva Wuschelmädchen erzählen sie viele Geschichten aus ihrem kunterbunten Alltag. Sandra ist nicht nur begeisterte Geocacherin, sondern fotografiert für ihr Leben gerne.

Kein Wunder, dass ihr auf ihren Spaziergängen auch so viele Kleinigkeiten auffallen, an denen andere vielleicht achtlos vorbeigehen. Und auch Shiva findet mit ihrer neugierigen Nase gerne immer wieder etwas, zum Beispiel diesen Grenzstein. Mehr von Sandras Funden gibt es hier.

Stein
Foto: Shiva Wuschelmädchen

 

Vielen, vielen Dank Ihr lieben Bloggerkollegen für Eure Beiträge und die Arbeit, die Ihr Euch gemacht habt! Und allen Lesern wünsche ich viel Spaß beim Suchen und Finden der kleinen Dinge am Wegesrand!

Spannende Spaziergänge

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu „Die kleinen Dinge am Wegesrand – Zusammenfassung der Blogparade

    1. Dankeschön, liebe Barbara, für den Kommentar und vor allem fürs Mitmachen! Neue, bis dahin einem unbekannte Blogs kennenzulernen, finde ich auch eine prima Sache an Blogparaden!

      Liebe Grüße ins Allgäu!
      Carolin

      Gefällt mir

    1. Liebe Andrea!
      Vielen Dank fürs Mitmachen! Dass bei einer Blogparade so viele verschiedene Aspekte eines Themas durchleuchtet werden, finde ich besonders spannend!
      Herzliche Grüße vom gerade ungemütlichen Niederrhein!

      Carolin

      Gefällt mir

  1. Hi Carolin,

    Da hab ich es doch glatt übersehen, dass die Zusammenfassung schon kam!
    Superschön geworden, eine tolle Zusammenstellung mit tollen, inspirierenden Beiträgen 🙂

    Danke für die tolle Zusammenfassung meines Blogs und meines Beitrags, ich hab mich sehr gefreut Teil dieser Aufstellung sein zu dürfen 🙂

    Danke auch noch mal für die Idee, das hat wirklich Spaß gemacht – war schon ein großer Erfolg, die Parade, oder?

    Liebe Grüße
    Alex

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: