Blogparade: Wandern vor der Haustür – Die Zusammenfassung

mit Kind in Südtirol

Als ich vor einiger Zeit zu meiner ersten Blogparade ausrief, war ich mir sehr unsicher, ob überhaupt jemand darauf reagieren würde. Wandern vor der Haustür, nicht wirklich ein spektakuläres Thema. Um so schöner, dass doch so viele Blogger mitgemacht haben. Übrigens nicht nur die, die ähnlich wie ich vor allem über das Draussensein schreiben. Gefreut habe ich mich natürlich über Blogs, die ich schon länger verfolge und deren Geschichten ich immer gerne lese. Genauso schön war es aber auch, über diese Aktion mir ganz neue Blogs kennenzulernen. Darum: Klickt euch mal durch! Es gibt viel zu entdecken!

Auf dem Malerweg in der Sächsischen Scheiz

Den Anfang machte Claudi vom Vollverjackt-Blog. Sie wohnt in der Nähe des Elbsandsteingebirges in der Sächsischen Schweiz. Dass diese Wanderregion eine der bekanntesten in Deutschland ist, zeigen ihr Artikel und die eindrucksvollen Bilder deutlich. Claudi führt ihren Blog mit viel Herzblut, das merkt man auf Anhieb. Neben vielen informativen Hundethemen erzählt sie auch die Geschichte von Jack, dem kleinen Zwergpinscher, der nach und nach seine Angst verliert und zu einem immer aufgeschlosserenem Begleiter wird.

Alster statt Appalachen

Christian, der Durchwanderer, ist meist auf ganz anderen Wegen unterwegs. Wie etwa dem 3500 km langen Appalachian Trail oder dem wunderschönen Stubaier Höhenweg. Für die Blogparade aber hat auch er sich seine nähere Umgebung vorgenommen. Auf dem Alsterwanderweg entdeckte er direkt vor den Toren Hamburgs sehr viel ursprüngliche Natur. Seinen Bericht mit den Fotos, die viel Lust machen, in dieser Gegend auch mal zu wandern, findet ihr hier.

Wenn ein Hund im Harz stempeln geht

Andrea vom wunderbaren Blog Anwolf ist eigentlich ganz gerne in den hohen Bergen oder in der weiten Welt unterwegs. Mit Bobby, ihrem ähnlich verücktem Hund wie meinem, erkundet sie aber auch gerne den Harz und grast dort jede Stempelstelle ab, um zum Harzer Wanderkaiser zu werden. Andreas Blog ist im übrigen nicht nur für Hundefreunde interessant. Aber auch alle, die sich manchmal, so wie sie früher und ich immer noch hin und wieder, als „Rudelchefversager“ fühlen, sollten sich die mutmachenden Geschichten der beiden mal durchlesen!

Auf dem Jakobsweg zum Baseballspiel

Der Blog von Clao Wue heisst Potpourri. Ein Sammelsurium an Mikroabenteuern, Zeitreisen und vielem mehr. Und das sogar zweisprachig! Besonders toll fand ich, dass es in diesem Blogparadenbeitrag wirklich direkt vor der Haustür losging. Erst einmal mitten durch Regensburg, dann noch an schöner Natur der Donau entlang… tja und schließlich direkt ins Baseballstadion! Auf die Idee muss man erstmal kommen! Hier geht es zu der nicht ganz alltäglichen Wanderung.

Mit Flip-Flops durch den Märchenwald

Danni vom Hundebloghaus fühlt sich eigentlich gar nicht als richtige Wanderin, so mit Multifunktionskleidung und alpinem Schuhwerk und so. Stattdessen läuft sie lieber mit Flip-Flops durch den Wald. Da sie nicht nur mit ihren Setterjungs unterwegs war, sondern auch mit kleinem Kind, war sie auf der Suche nach einem besonders abwechslungsreichen Weg – und hat diese Schlucht im Odenwald gefunden. Für die Hunde gibt es jede Menge Wasserstellen, für die Menschen zahlreiche Miniaturnachbauten von Schlössern und anderen Denkmälern.

Mit der Queen zum Steinhuder Meer

Paula ist eine ganz junge Bloggerin (also im Vergleich zu mir…). Auch sie schreibt vorrangig über Hunde. Auf ihrem Blog Queen Lotta kann man aber außerdem einiges über ihr Austauschjahr in Amerika erfahren. Mit ihrem Hund Lotta hat sie eine Tour zum Steinhuder Meer gemacht. Natürlich gibt sie auch wertvolle Tipps für Hundehalter, die dort wandern möchten. Aber auch ohne Hunde sind die zwei vorgestellten Strecken am größten See Niedersachens sicherlich einen Ausflug wert!

Auf der Suche nach der Badewanne

Frau Schweizer war gleich zweimal unterwegs. Einmal im Spessart zur Ruine Homburg. Dort war sie auch auf der Suche nach der Badewanne, mit Kindern muss man sich halt immer etwas einfallen lassen bei Wanderungen! Die zweite Tour war der Brunnenweg in der Nähe von Pfaffenhofen. Ein ebenfalls für Familien geeignetes Ausflugsziel. Auf Frau Schweizers Blog findet ihr übrigens neben den Geschichten aus ihrem turbulenten Familienalltag wunderschöne und originelle DIY-Ideen.

Wanderbares Bremen

Caterina und Christian führen gemeinsam ihrem Blog ChrisCat unterwegs. Eigentlich sind die beiden gerne in der weiten Welt unterwegs, so wie letztens in Kanada. Zwischendurch stellen sie aber auch mal Ziele aus ihrer Umgebung vor. Wie bei dieser Wanderung durch ihre Heimatstadt Bremen.

Ein Dackel, ein Märchenschloss und ein unaussprechlicher Fluss

Ebenfalls direkt vor der Haustür lag diese tolle Wanderung, die Der fantastische Bud unternahm. Entlang ging es am Ufer des wunderschönen Flusses mit dem zumindest mir unaussprechlichen Namen Zschopau bis zur Burg Kriebstein. Wenn man die Fotos betrachtet, wundert man sich nicht, dass sie als schönste Burg Sachsens gilt. Ihr findet sie hier.

Hügel oder Berg?

Eine 500m ü.dem Meerespiegel hohe Erhebung. Ist das nun ein Berg oder nur ein Hügel? Für jemanden wie Kristina vom Blog I am not a fox, die in Österreich lebt und die Alpen in nächster Nähe hat, ist dies natürlich keine Höhe. Ich finde aber schon, aber ich lebe ja auch fast unter dem Meerespiegel… Kristina hat jedenfalls eine tolle Strecke direkt vor der Tür, nämlich den Hausberg ihrer Heimatstadt Linz, den Pöstlingberg. Schnell ist man dort aus der lebhaften Stadt in abgeschiedener Ruhe. Einmal klicken und ihr seid beim Artikel.

Bergidylle am Sintersbacher Wasserfall und ein Mülleimer

Ein Mülleimer? Wieso fotografiert Inka Mülleimer? Nun ja, die ziehen sich wie ein roter Faden durch ihren Blog Inkas Tour. Inka ist viel unterwegs, arbeitet mal hier und mal da in der Welt. Und immer versucht sie auch neben der großartigen Natur und Sehenswürdigkeiten, Mülleimer zu finden. Schöne, hässliche, originelle oder auch mal zugeschneite. Ihr Beitrag zur Blogparade ist übrigens wie der gesamte Blog auf Englisch geschrieben. Aber das tut meinen grauen Gehirnzellen mal ganz gut, und tolle Fotos gibt es einige – nicht nur von Mülleimern!

Wandern an der Wupper

Patricia schreibt auf ihrem bunt gemischten Blog Frau Holles Töchter nicht nur über ihren Hund Cosmo, sondern stellt auch gerne die unterschiedlichsten Bücher oder DIY-Ideen vor. Für die Blogparade gibt es eine Wanderung durch ihre Heimat im Bergischen Land in der Nähe Solingens, inklusive Zauberwäldern, der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands und wer will, kann sogar einen Sessellift benutzen. Hier geht es zu ihrem Beitrag.

Auf abwechslungsreichen Pfaden durch den Westerwald

Schon oft bin ich am Westerwald vorbeigefahren, und habe ihn links liegen gelassen. Martinas Bericht von ihrer Wanderung über die Wäller Seenschleife macht allerdings große Lust, diese Region auch mal zu erkunden. Kein Wunder, bei den vielen tollen Fotos von dieser abwechslungsreichen Landschaft! Für ihren Blog HundeReisenMehr ist Martina oft mit, manchmal auch ohne Hunde unterwegs. Wie der Blogname aber treffend sagt, findet man dort viele andere lesenswerte Themen!

Ein Berg, eine Burg und ein kleiner Schatz

Wenn man zwischen Frankenwald, Fichtelgebirge und Jura wohnt, hat man bei der Tourenplanung die Qual der Wahl. Katharina vom Blog StadtLandFamilie wanderte auf den Magnusturm, einem Bergfried aus dem 11. Jahrhundert. Und da sie zwei kleine Kinder im Schlepptau hatte, ließ sie sich einiges einfallen, um die beiden vom Wandern zu begeistern. Auf ihrem vielseitigem Familienblog gibt es übrigens so einige tolle Ideen zu entdecken!

Auf der Suche nach dem X

Die Hikingdogs waren auf Irrwegen im Rheinland unterwegs, haben dann aber doch noch auf den richtigen Weg in der Nähe der Museumsinsel Hombroich gefunden. Sie sind ein Teilstück  des Arnold-Mock-Weges (auch X2 genannt) gelaufen, der tatsächlich in meiner Heimatstadt Kleve startet. Bisher habe ich hier kein einziges Hinweisschild oder eine Info dazu entdeckt. Aber ich werde mich mal auf die Suche begeben!

Unterwegs auf ausgezeichneten Pfaden im Altmühltal

Der Panoramaweg durch das bayrische Altmühltal, den Kerstin vorstellt, ist gleich mehrfach prämiert. „Toptrail of Germany“ ist nur eine der Auszeichnungen, die Lust machen, diese Tour, die man auf bis zu 15 Etappen ausweiten könnte, nachzuwandern. Kerstin schreibt auf ihrem Blog Altmuehltaltipps hauptsächlich über die tolle Gegend in Franken, hat aber auch viele Ideen, das Zuhause schöner zu machen.

Heimat Hunsrück

Last but not least waren Anita und Claudia vom gemeinsamen Blog aktiv-durch-das-leben auf einem wunderschönen Weg durch den Hunsrück unterwegs. Traumschleife Heimat – bei dieser Bezeichnung kommen ja einige Erwartungen auf, die sicherlich erfüllt werden! Toll, was die beiden auch alles am Wegrand entdeckt haben.

Liebe Bloggerkollegen! Vielen, lieben Dank für eure tollen Beiträge zur Blogparade! Jeder davon macht große Lust, die Gegend vor eurer Haustür zu entdecken!

Wandertipps von Bloggern

 

feuersalamander

lärche in südtirol

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

28 Gedanken zu „Blogparade: Wandern vor der Haustür – Die Zusammenfassung

    1. Hi Ihr beiden!
      Ganz lieben Dank nochmal für Euren Beitrag! Zwischendurch ist es natürlich immer schön, mal weiter weg zu sein und etwas ganz anderes zu erleben. Aber vor der Haustür gibt es tatsächlich so vieles zu entdecken. Gerade die kleinen Dinge verdienen es, so wie Ihr es gezeigt habt.
      Viele Grüße
      Carolin

      Gefällt mir

  1. Hach, da waren so viele tolle Artikel und Regionen dabei. Ich freue mich, dass ich mitmachen durfte und wäre jeder Zeit wieder dabei, wenn es darum geht Neues zu entdecken und die Natur vorzustellen.

    Auch in Zukunft werde ich hier bei dir immer mal vorbeischauen. Wo doch neben meiner Hundeverliebtheit und auch ein Wanderherz in mir schlägt! 🙂

    Ganz ganz liebe Grüße und danke auch an alle anderen, die diese Blogparade so toll gestaltet haben! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Claudi!
      Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und natürlich auch für den tollen Beitrag über die Sächsische Schweiz!
      Ich bin schon gespannt, welche Wanderungen Du demnächst mit Deinem Jack unternehmen wirst und freue mich auf die Berichte auf Deinem Blog!
      LG Carolin

      Gefällt mir

    1. Gut zu wissen! Aber wir haben hier am untersten Niederrhein auch einige Ortsnamen, die sich in den Ohren Woanderswohnender bestimmt auch ein bisschen „komisch“ anhören.
      Vielen Dank, dass ihr mitgemacht habt und liebe Grüße
      Carolin

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo Andrea!
      Nochmal danke, dass Du mitgemacht hast! Eigentlich bin ich ja viel lieber in den Bergen unterwegs. Aber mittlerweile weiß ich auch die schönen Ecken hier in der Nähe zu schätzen. Manchmal muss man sie nur etwas suchen!
      Viele Grüße
      Carolin

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo Kerstin!
      Das Altmühltal interessiert mich schon länger, leider war ich bisher noch nie dort. Aber auf Deinem Blog kann ich ja schon mal ein bisschen schmökern.
      Du kannst natürlich gerne noch den Beitrag nachträglich einreichen. Vielleicht wiederhole ich diese Blogparade aber auch irgendwann mal. Sie hat nämlich großen Spaß gemacht!
      LG Carolin

      Gefällt 1 Person

    1. Danke, Christian! Ich freue mich auch über so viele unterschiedliche Wandertouren und Spaziergänge. Mal sehen, ob ich es mal schaffe, den ein oder anderen nachzuwandern!
      Viele Grüße
      Carolin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s